Viele Arten der Hörminderung können dank moderner Hörgerätetechnik wesentlich gemildert werden. Wichtig ist dabei in jedem Fall eine möglichst frühzeitige Anpassung von Hörgeräten, damit das Sprachverstehen nicht verlernt wird.

 

3 Schritte zum guten Hören:

1. Hörtest beim HNO

2. Verordnung eines Hörgerätes vom HNO-Arzt

3. Auswahl, Anpassung und kostenloses Probetragen eines Hörgerätes bei einem                         Hörgerätakustiker. 

 

Nach Vorlage der fachärztlichen Verordnung kümmert sich Ihr Hörgeräteakustiker um die Verrechnung mit Ihrer Krankenkasse.

 

Ihre Versicherungsleistungen:

Hörgeräte werden von der Sozialversicherungsanstalt grundsätzlich mit folgenden Sätzen bezuschusst:

 

            Einseitige Versorgung:                           €     792,00 inkl. Mwst.*

            Beidseitige Versorgung:                         €  1.425,60 inkl .Mwst.*

 

Bei Erfüllung bestimmter Kriterien können Hörgeräte auch als sogenannte Sonderversorgung mit den Sozialversicherungsanstalten verrechnet werden, wobei andere Zuschüsse zur Anwendung kommen.

 

Genaue Informationen erhalten Sie jederzeit bei uns im Geschäft!